Die Gründung des Gymnasiums Sillgasse 

Die erste Abendveranstaltung des Vereins BIBLIOTOP im Schuljahr 2010/11 am Dienstag, 23. November 2010, war dem Jubiläum „100 Jahre Gymnasium Sillgasse“ gewidmet. Dr. Irmgard Plattner hielt einen Vortrag zum Thema „Die Frauen sollen beim Kochlöffel und bei der Näherei bleiben.“ Die Gründung des Gymnasiums Sillgasse zwischen (männlichem) Widerstand und (weiblicher) Befürwortung.

2010 ist ein für die Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung in Tirol denkwürdiges Jahr. Eine zur Selbstverständlichkeit gewordene Tiroler Institution feiert ihr 100-jähriges Jubiläum: das Gymnasium Sillgasse. Vielen sind die besondere Bedeutung und die außergewöhnlichen Umstände dieser Schulgründung nicht mehr bewusst. Der historische Aufbruch einer Mädchen- und Frauengeneration spielte sich vor dem Hintergrund heftig geführter ideologischer Auseinandersetzung zwischen konservativen und liberalen Positionen ab.

Die Ausstellung „Schule schreibt Geschichte. 100 Jahre Frauenbildung in Tirol“ in der Schulaula    Vertreterinnen des Matura-Jahrgangs 1938 unterhalten sich über ihre Schulzeit

Im Anschluss wurde in der Schulaula eine in Kooperation mit Studierenden des Instituts für Geschichtswissenschaften und Ethnologie der Universität Innsbruck und den Schulklassen 8C und 5B erarbeitete Ausstellung eröffnet: „Schule schreibt Geschichte. 100 Jahre Frauenbildung in Tirol“ Mit dieser Veranstaltung sowie mit einer Geburtstagstorte gratulierten der Verein BIBLIOTOP und die Referentin dem Gymnasium Sillgasse zum 100. Geburtstag!

Der Verein Bibliotop und die Referentin gratulieren mit einer großen Geburtstagstorte   LSI Mag. Adolfine Gschließer beim Anschneiden der Geburtstagstorte

Prof. Michael Sporer