Leben in einer geteilten Stadt

Maga Melanie GÄRTNERAm Dienstag, 25. Oktober 2011, fand die erste BIBLIOTOP-Veranstaltung dieses Schuljahres in unserer Bibliothek statt, ein Vortrag von Mag. Melanie Gärtner zum Thema Leben in einer geteilten Stadt.Erinnerungen einer Zeitzeugin anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus in Berlin.

Mag. Melanie-Brigitte Gärtner lebte von 1945 bis 1976 in Berlin, seither wohnt sie in Tirol, besucht/e aber mehrmals jährlich ihre Heimatstadt. Die Referentin erzählte anhand von Bildern über das Leben in der von den Alliierten kontrollierten Stadt, die zunehmenden Spannungen zwischen den Westmächten und der Sowjetunion, den Kalten Krieg, den die Berliner in ihrer "Frontstadt" hautnah erlebten. Persönliche Erinnerungen an die Blockade, schikanöse Grenzkontrollen, Besuche in Ost-Berlin, Flüchtlingswellen, den Mauerbau am 13. August 1961, das Leben danach, geflüchtete Kommilitonen, Kontakte zu Besatzungssoldaten, Treffen mit jungen DDR-Bürgern und vieles mehr ließen Zeitgeschichte lebendig werden.

 
Mag. Michael Sporer